Europäischer Schlammpeitzger

Nach unten

Europäischer Schlammpeitzger

Beitrag  Raubfischangler321 am Mi Okt 07, 2009 2:49 pm

Europäischer Schlammpeitzger

Systematik
Ordnung: Karpfenartige (Cypriniformes)
Unterordnung: Schmerlenartige (Cobitoidei)
Familie: Schmerlen (Cobitidae)
Unterfamilie: Steinbeißer (Cobitinae)
Gattung: Schlammpeitzger
Art: Europäischer Schlammpeitzger
Wissenschaftlicher Name
Misgurnus fossilis

Der Europäische Schlammpeitzger (Misgurnus fossilis) ist ein 15 bis 30 cm langer Süßwasserfisch und bevorzugt den schlammigen Boden stehender oder langsam fließender Gewässer als Lebensraum. Seine Nahrung setzt sich aus Wirbellosen, Larven von Insekten, kleinen Krebsen, Schnecken und Muscheln, die am Gewässerboden gesucht werden, zusammen.

Männchen (Milchner) und Weibchen (Rogner) zeigen ein umschlängelndes Laichverhalten. Die Laichzeit liegt zwischen April und Juli, während dieser Zeit werden die Eier an Pflanzen und deren Wurzeln abgelegt. Das Männchen hat eine um ca. 1/3 größere Brustflosse.

Dieser Fisch ist nachtaktiv und versteckt sich am Tage. Wenn es Winter oder das Wasser knapper wird, vergräbt sich diese Art im Schlamm und verfällt in eine Art Dauerschlaf. So können ungünstige Monate problemlos überbrückt werden. Die Art verfügt über eine ausgeprägte Darmatmung. Aus der an der Oberfläche geschluckten Luft wird der Sauerstoff im stark durchbluteten Darm aufgenommen. Dies unterstützt die Kiemenatmung so gut, dass der Europäische Schlammpeitzger auch in sehr sauerstoffarmen Gewässern vorkommt. Dies erzeugt ein quietschendes (Norddeutsch: Quietsch-Aal) und bisweilen furzendes Geräusch.

Gewitterwarnung

Seit über 200 Jahren wird das Tier auch als "Wetterfisch" bezeichnet, da er vor allem vor Gewittern unruhig und aktiv wird. Ist der sonst scheue, tagsüber am Boden verborgene "Gewitterfurzer" an der Oberfläche zu sehen, verheißt das zumindest wettermäßig nichts Gutes.

Der europäische Schlammpeitzger kommt in Gräben und Kleingewässern vor. Er gilt als stark gefährdet in den Bereichen, in denen durch Grund- und Schlammräumung die Lebensräume vernichtet werden.

Schutzstatus

Rote Liste 2 in Deutschland und FFH-Art nach Anhang II (Code 1145)
avatar
Raubfischangler321
Admin

Anzahl der Beiträge : 129
Anmeldedatum : 06.10.09
Alter : 23
Ort : Frielendorf

http://angeln.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten